Betreuende und Pflegespezialist:innen

Sie interessieren sich für die Arbeit in einem Pflegebauernhof? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Auch Quereinsteigende und Auszubildende können eine interessante und zukunftssichere Perspektive finden.

Der Pflegebauernhof

Wir finden, die Betreuungs- und Pflegekräfte, die ihren Job mit Herzenswärme und Engagement machen, brauchen auch ein gutes Umfeld. In einem Pflegebauernhof geht es darum, mit den Menschen sinnvolle Dinge zu machen. Tätigkeiten in den Landwirtschaften, der Einbezug der Tiere auf den Höfen und gemeinsames Kochen gehören zum Job.

In diesem Video erklärt Sarah, Team-Member, wie der Job für sie ist! Dank des Videos mit Sarah wurden wir ausgezeichnet für die Arbeitsqualität, im Pflegebauernhof.

Für die Profis: Einfach mal ausprobieren!

Vielleicht ist ein erster Schritt „reinzuschnuppern“ und auszuprobieren, ob ein Arbeiten im ländlichen Raum, in einer Bauernhof-WG das Richtige ist. Wir bieten immer wieder Praktika an, damit Pflegende es selbst erleben können. Melden Sie sich gerne bei uns und bewerben Sie sich für einen Praktikumsplatz.

Fachkräftemangel in der Pflege?

Wir spüren diesen Mangel nicht. Das hängt sicher auch mit der Tatsache zusammen, dass die Betreuung und Pflege in einem Pflegebauernhof positiver erlebt wird, von unseren Mitarbeitenden. In unserem Konzept spielen die Einbindung der Hoftiere und landwirtschaftliche Aktivitäten eine große Rolle, auch im Aufgabenbereich unserer Mitarbeitenden.

Sie haben eine aktivierende Funktion innerhalb der Gemeinschaft, aber auch im Einbezug der Möglichkeiten, die von Hof zu Hof anders sind. Der Grundsatz ist: Betreuung wo nötig und Einbezug aller Ressourcen wo möglich. Das ist der Job.

In den meisten jetzt entstehenden Pflegebauernhöfen haben wir zum Beispiel Hühner, Kühe, Schweine, Alpakas und die Haustiere der Bewohner. Das macht jeden Tag abwechslungsreich.

Was uns antreibt und Sie auch?

Auf die Wiese, fertig, los! Aktivierende Pflege bedeutet, auch auf dem Weidegang dabei zu sein.

Leben bedeutet zu helfen
Unsere Erfahrung mit dem Pionierbetrieb in Marienrachdorf zeigt seit 2011, dass gesunde Ernährung, Liebe zu Mensch, Tier und Natur, Tradition, Brauchtum, Erinnerungen, Besinnlichkeit, Wohlbefinden, Zugehörigkeit, Gesellschaft, Gemeinschaft, soziale Strukturen, intakte Umwelt, ländliche Idylle, Lebensglück und Heimatgefühl wichtige Werte sind. In der Regel blühen unsere Mitbewohnerinnen und Bewohner auf. Sie erfahren Wertschätzung bei uns und geben diese auch wieder zurück. Davon profitieren nicht zuletzt auch die Betreuungs- und Pflegespezialistinnen und Pflegekräfte, die voll eingebunden sind und ihren Arbeitsalltag selbst strukturieren.

Eine gute Ausbildung ist natürlich wichtig
Am wichtigsten ist uns allerdings Offenheit und menschliche Wärme. Wir wollen neue Wege aufzeigen und nicht nur die Berufsbilder in der Pflege verändern und attraktiver machen. Wir streben einen Einklang an, mit den Wünschen der Gesellschaft, den immer älter werdenden Menschen, den Tieren, der Natur und der gesamten Umgebung der Höfe. Diese Werte sollen für alle Beteiligten erlebbar werden. Auch für die wertvollen Menschen, die mit ihrer engagierten Betreuungs- und Pflegearbeit dazu beitragen.

Bleiben bis zum Lebensende
Wir alle spüren einen Wandel im gesellschaftlichen Bewusstsein. Auch jüngere Menschen, die ein starkes Interesse an sinnvollem Wohnen in einer lebendigen Gemeinschaft im Einklang mit Natur und Tieren haben, melden sich vermehrt. Pflegebauernhöfe können all das bieten. Menschen, die gerade ihr Berufsleben beendet haben oder den Verlust des Partners erleben mußten, wollen den Rest ihres Lebens nicht alleine verbringen. Auf Pflegebauernhöfen können alle Möglichkeiten des Übergangs von selbständigem Leben hin zu selbstbestimmter ambulanter Pflege, 24-Stunden-Pflege bis hin zu palliativer Begleitung stattfinden, je nach Bedürfnis des Mitbewohners. Und das ist die Basis für ein möglichst sorgenfreies Altwerden in Sicherheit und Würde.

Zeit für eine Alternative
Wir wollen neue Wege aufzeigen und nicht nur die Berufsbilder in der Altenpflege verändern und attraktiver machen.

Außerdem braucht gerade die kleinere Landwirtschaft eine neue Perspektive für eine sichere Zukunft. In Verbindung mit einem neuen Naturverständnis und sozialem Verhalten.

Pflegebauernhöfe sollen im Einklang mit den Wünschen der Gesellschaft, den immer älter werdenden Menschen, den Tieren, der Natur und der gesamten Umwelt stehen.

Diese Werte sollen für nahezu alle Beteiligten erlebbar werden. Besonders für die Menschen, die ihre Berufung leben. Betreuerinnen und Pflegekräfte sind auch Botschafter für diesen neuen Ansatz.

Drei Dinge wollen wir mit Ihrer Hilfe anschieben

1.

Wir wollen dazu beitragen, dass mehr Pflegebauernhöfe entstehen. Menschen, die betreuen oder pflegen, können sich bei uns weiter qualifizieren.

Ein besonderes Interesse haben wir daran, eine regionale Jobperspektive zu schaffen: Arbeitsplätze im ländlichen Raum.

2.

Wir wollen die Arbeit der Mitarbeitenden in der Pflege entbürokratisieren. Mehr Zeit für den Menschen, weniger Zeit für die Dokumentation.

Dafür ist es wichtig, den Betriebsablauf auf einem Pflegebauernhof einmal kennengelernt zu haben. Neben der Betreuung der Menschen spielen hier auch Landwirtschaft und Tiere eine große Rolle. Und natürlich das familiäre Umfeld.

Schnuppern Sie bei uns rein, vielleicht ist das die Atmosphäre, die Sie gesucht haben.

3.

Wir wollen die Teams in der ambulanten Pflege möglichst selbständig machen und nur ihre Verwaltungsarbeit zentralisieren.

Selbständiges Arbeiten, Umsicht und Einfühlsamkeit sind wichtige Fähigkeiten. Wenn Sie diese haben, geht das Konzept auf. Zum Wohle der ganzen WG-Familie.